Hugenottenturm von Ariane Zuber, ÖL auf Leinen

Der Hugenottenturm über Bad Karlshafen

Am Wasser zu wohnen gefällt mir, ich mag die Luft, die Frische und die Hochwassermarken, die die Weser hier im Ort erreicht, sind “auszuhalten”. Ich mag auch den häufiger auftretenden Nebel, manchmal dicht und fast undurchdringlich scheinend, manchmal in Schleiern, die sich willkürlich verteilen – und darüber erahnt man den vielleicht doch blau werdenden Himmel.

Der Hugenottenturm, der über der Stadt Bad Karlshafen und der Weser hier “Wache hält”,  ist oft vernebelt, auf alten Postkarten sieht man, dass er eigentlich am oberen Rand eine künstliche Ruine war – damals irgendwann. Aber irgendein ordentlicher Mensch hat beschlossen, dass der Rand gerade werden muss – schade eigentlich. Früher sah man auch von den Klippen mehr, zum Glück hat man die aber inzwischen auch wieder mehr frei gelegt, das finde ich gut, es lässt die Hänge hier sehr viel interessanter aussehen.

Heute habe ich nach der Krukenburg auch den Hugenottenturm auf Leinen gebannt, ich freue mich immer wieder, in einer so schönen Landschaft zu wohnen. Der Solling und der Reinhardswald gefallen mir wirklich außerordentlich gut.

Ariane Zuber - Traum von einem Baum

Baum-Traum-Welt

Wieder so ein Bild, das wirklich lang gedauert hat – aber es hat sich gelohnt. War ganz anders gedacht, entwickelte sich ganz eigenständig auf der Leinwand und ich habe mich von dem Bild führen lassen…

Ei-Tempera und Öl auf Leinen, 100×80 cm

Kamineiche im Urwald bei der Sababurg

Als Spaziergängerin und Fan von Wald und Bäumen bin ich natürlich auch gelegentlich im Urwald bei der Sababurg, die mächtigen  und uralten Bäume beeindrucken mich immer wieder. Zur Zeit überlege ich, ob ich eine Serie mit den für mich spannendsten Bäumen hie raus der Region male…auf jeden Fall habe ich einige Studien in Arbeit, danach entscheide ich mich. HIer ist die erste Studie, Mischtechnik auf Leinwand (30×40 cm)

Dächer von Bamberg von Ariane Zuber

Über den Dächern von Bamberg…

Vor kurzem weilten wir in Bamberg, wunderschönes Städtchen, wie ich finde. Die alten Häuser, die mittelalterliche Baukunst, die “Barockisierung” – ein Fest für das Auge…Schon lange dachte ich über eine Dachlandschaft nach, ich mag den Blick von oben und als wir im Rosengarten über den Dächern Bambergs standen, hatte ich mein Motiv gefunden.
Als Foto, als Zeichnung und nun auch auf Leinwand hat es mich überzeugt, meine Sicht auf Bambergs Dachlandschaft entstand in Ei-Tempera und Öl auf einer Leinwand von 50×70 cm.

Waldspaziergang, Ariane Zuber

Spaziergang im Wald

Nachdem es mich ein paar Wochen “niedergestreckt” hatte und ich nur auf Sparflamme funktionierte, befinde ich mich nun auf dem Wege der Besserung. Auf diesem Wege bin ich auch ein wenig gewandert – obwohl wandern ja erst ab 20 km gilt 😉 – also bin ich spazieren gegangen…dabei habe ich die herbstlichen Farben, den herbstlichen Geruch und den Anblick der Pilze genossen, die ich am Wegesrand fand.  Daraus ist ein neues Bild entstanden, es ist 50×70 cm groß und in meiner bewährten Maltechnik, einer Mischung aus Ei-Tempera- und Ölfarben auf Leinwand gebannt…

Ich mag den Herbst, für mich hat jede Jahrszeit ihren Reiz und soweit man die richtige Kleidung hat, ist man gegen diverse Wettereinflüsse ja durchaus gefeit…in diesem Sinne wünsche ich einen angenehmen Wochenausklang und bereichernde Ansichten beim Spazieren gehen…