Die Zeit vergeht…

…so stellt man immer wieder fest. Aber wie genau eigentlich? Manchmal ganz schnell und gelegentlich auch gefühlt gar nicht oder wohltuend langsam.

Mir gefällt die ständig vorgelebte Hektik und “schnell-schnell-Mentalität” gar nicht.
Schnell sprechen, schnell mal e-mail lesen und das oft nicht mal bis zum Ende (keine schönen Briefe mehr), schnell Schnäppchen schnappen, schnell mal essen, schnell mal neben der Arbeit noch eine Arbeit einschieben, Coffee to go…Das braucht doch kein Mensch als Dauerzustand.

Wirklich Wahrnehmen geht nicht “mal eben schnell”, gute Arbeit geht nicht “mal eben schnell” und das Leben sollte auch kein Dauer-Wettrennen sein, klar haben wir alle mal Eile – müssen mal schnell sein, aber die Betonung liegt auf “MAL”.

Ich bin für regelmäßiges Innehalten, wahrnehmen, bedenken, genießen, warten…
Ohne Pausen und Besinnung bin ich kein ausgeglichener Mensch und meine abgelieferte Arbeit verliert an Qualität, einzuhaltende Termine werden dann zu einem unüberwindlichen Berg, den ich nicht zu schaffen meine, was sich nicht wirklich vorteilhaft auf meine Laune auswirkt und so weiter…

Wohl dem, der es schafft, sich Zeit zu nehmen, Oasen schafft, Pausen macht…in diesem Sinne wünsche ich einen angenehmen Wochenausklang mit einem Bildgruß aus meinem Atelier…