Mondnacht, Ariane Zuber, Öl auf LEinwand, 50x60 cm

Vollmond und Rhythmus

Der Vollmond kürzlich, auch Blutmond genannt, war ja in aller Munde und man konnte ihn bzw. die Mondfinsternis ja auch gut sehen, da es nicht bedeckt war – beeindruckend schön.
Immer wieder hört man, dass der Mond Auswirkungen hat, der Eine kann nicht schlafen, die andere wird launisch, der Nächste wiederum vermeint, gar nichts zu merken.
Ich selbst mag den Mond-Rhythmus: Zunehmen, abnehmen, erhellen, verdunkeln in beruhigender Regelmäßigkeit, wie ich finde. Je nach Gemüts- und Lebenslage wirkt der Mondstand dann auch auf mich und das mag ich meistens auch.
Wenn ich dann tatsächlich mal nicht schlafen kann, male ich – gedanklich oder real im Skizzenbuch oder an der Leinwand. Sich dann aufzuregen, ist ja auch kontraproduktiv… So ist mir beim letzten Vollmond ein Bild aus dem Pinsel geflossen: Mondnacht, 50×60 cm, Öl auf Leinwand.