Biographie

Biographie

Ariane Zuber

Seit 2016 Atelier Ariane Zuber – Kunst & Antiquitäten in Bad Karlshafen, Hafenplatz 16
2011-2015 Atelier „Kunst und Trödel“ in Derben, Sachsen Anhalt
2008-2009 Honorarkraft für grafische Bearbeitung in der Postproduktion Film bei PICTORION das Werk, Berlin
2007 Köpenicker Kunstpreis, Galerie Kunstkreis Köpenick
2006 Zusammenarbeit und Ausstellungen mit dem „Fälscheratelier“ Sredzkistrasse, Berlin
2005 Produzenten-Galerie in der Schönhauser Allee, Berlin
2004 Ortswechsel von Kassel nach Berlin
2002 Gründung des Kunstvereins DER FLUR e.V. in Kassel
2001 Hochschule für Bildende Künste in Kassel
1999 Unterricht in realistischer Malerei bei Christine Reinckens,
Kassel Serie zu den Filmen von F.W. Murnau (Malerei + Grafik)
seit 1997 Projekt SINNBILD oder TRUGBILD über die Weltreligionen – Installation + Malerei
1997-2004 Produzentengalerie DER FLUR in Kassel
seit 1996 Freischaffende Künstlerin

Aktivitäten / Ausstellungen:

2015 Kunstmauer Blomberg, Krukenburg Helmarshausen/Bad Karlshafen
2013 VHS Burg (Jerichower Land)
2012 Schloss Zerben
2011 Bel Ètage, Schwerin
2009 Symposium und Gemeinschaftsausstellung „Grenzenlos“ – Kunstperle Fläming, Wiesenburg
2007 Seelenlandschaften – Galerie Kunstkreis Köpenick
Salon Franco-Allemand – Chateau Seigneurial, Paris
2006 Seelengehäuse -ISTA-Galerie, Kassel
2005 SINNBILD oder TRUGBILD – Kunstverein Wolkenstein, Minden/Westf.
Seelengehäuse – Galerie Weibart, Kulturamt Berlin
2004 Im Schatten von Murnau II – Galerie am Storchenturm, Berlin
2003 Ovids Metamorphosen – DER FLUR, Kassel
2002 Gefächert – Galerie Wagner, Kassel
2001 SINNBILD oder TRUGBILD – Offene Elisabethenkirche, Basel
1999 IMAGINE Kassel-N.Y. Kulturbahnhof Kassel

Öffentliche Sammlungen:

Kulturstiftung Wiesbaden
ISTA International GmbH

Film:

Ein Filmporträt von Andreas Mirgel über die bildnerische Auseinandersetzung der Künstlerin mit dem Stummfilm-Regisseur F.W. Murnau (1888-1931) auf DVD