Helene Meyer-Moringen, Rathaus Bad KArlshafen, Öl auf Malplatte

Helene Meyer-Moringen – Rathaus Bad Karlshafen

Da ja in meinem Atelier auch klassische Landschaftsgemälde zu finden sind, erzähle ich hier immer mal wieder etwas über aktuelle Neuerwerbungen. Regional tätige Maler erfreuen mich immer wieder und eine davon war Helene Meyer-Moringen, von der ich auch ein Gemälde der Sababurg habe. Nun auch eines vom Rathaus Bad Karlshafen.

Über Helene habe ich in obigem Artikel schon erzählt, nun ein paar Worte zum Rathaus Bad Karlshafen – dass es in einer monumentalen Version von 110×130 cm auch von mir gibt –  das Rathaus wurde zwischen 1715 und 1719 gebaut, entworfen von Baumeister Friedrich Conradi, ir persönlich gefällt der Laubengang außerordentlich gut. Das Dach war ursprünglich – wie fast alle Häuser hier – mit Sandsteinplatten gedeckt, das wurde leider bei der Renovierung in der Neuzeit geändert. Genutzt wurde das Rathaus im 18. Jhdet. für Besuche des Landesherren, als Packhaus und im 20. Jahrhundert auch eine Weile als Amtsgericht sowie als Stadt- und Kurverwaltung.

Rathaus Bad Karlshafen, GEmälde von Ariane Zuber, 110x130 cm

Das Rathaus in Bad Karlshafen

Am kommenden Samstag, den 11. Mai feiert die Stadt Bad Karlshafen die Wiederanbindung des historischen Hafenbeckens an die Weser und im Rahmen dieser Feier gibt es eine Ausstellung meiner Bilder im historischen Rathaus zu sehen. Ich freue mich schon sehr auf das Fest…

Historisches Bad Karlshafen

Die mehrfache Erwähnung des Wortes “historisch” hat seine Berechtigung, denn historisch ist hier eigentlich alles und ich mache hier nochmal einen kurzen Ausflug in die Architekturgeschichte der Stadt, da ich gerade heute das Bild des Rathausese bei Nacht fertig gestellt habe.

Ab 1699 wuchs die Stadt nach Ideen des Landgraf Carls – unter anderem um Zoll zu sparen, und zwar mit dem Bau eines Handelskanals, der die Weser mit der Stadt Kassel verbinden sollte. Das Projekt wurde begonnen, aber nicht fertiggestellt, doch die Hafennutzung fand damals auch ohne den geplanten Kanal statt. Angesiedelt wurden dafür damals wohl 36 hugenottische Handwerkerfamilien. Die noch vollständige und nahezu unveränderte Architektur des Barock wird auch gern als Planstadt bezeichnet, da es einen streng geometrischen barocken Stadtgrundriss hat und die Architektur, die das Hafenbecken säumt wirkt ein bißchen wie eine geschlossene Reihenhausbebauung. Das Rathaus wird von einem achteckigen Turm gekrönt, der mit einer Wetterfahne in Form eines Pegasus geschmückt ist.

Soviel zur besoderen Architektur der Stadt, mehr in der Zeitschrift Monumente

Heute also das “Rathaus bei Nacht” in meinem Bilde, Gemälde in Öl auf Leinwand, 130×110 cm

Ausstellung Malerei Ariane Zuber, Bad Karlshafen

Ausstellung meiner Arbeiten zur Hafeneröffnung im Rathaus Bad Kalshafen

Mit großer Freude nehme ich die Gelegenheit wahr, am 11. Mai, wenn der historische Hafen mit Schleusenanbindung zur Weser der Stadt offiziell eröffnet wird, einige Arbeiten im Rathaus auszustellen.

Eine kleine Eröffnung um 17 Uhr läutet die vierwöchige Ausstellung unter dem Titel “HAFEN – HEIMAT – HIMMEL” ein. Ich freue mich sehr darauf und lade hiermit herzlich ein, sich meine Arbeiten anzuschauen.

Der Gästeraum des Rathauses mit seinem Gewölbecharakter ist ein wunderbarer Präsentationsraum für meine zum Teil großformatigen Arbeiten, diese werden dort von Montag bis Sonntag 8-19 Uhr bis zum 8. Juni zu besichtigen sein.