TRauerweide, Öl auf Leinwand von Ariane Zuber

Die Trauerweide

Die Manier an mehreren Bildern gleichzeitig zu arbeiten, weil Farben trocknen müssen oder ich an einem Punkt bin, wo mir noch nicht gaz klar ist, wie ich an dem Bild weiter arbeiten will, hat sich als gute Strategie erwiesen…Momentan arbeite ich an einem größeren und sehr detailreichen Bild, da brauche ich ab nd zu eine “Pause”.

Hier kam noch dazu, dass ich ein altes Buch über Ölmalerei bekommen habe, in dem viele spannende Farbmischungen stehen, wie man welche Farbe in der Landschaft einsetzt, welche Lichtstimmung, welche Farbe und wie man das alles gut kombiniert…spannend und da habe ich mal ein paar Vorschläge ausprobiert – das Ergebnis gefällt mir gut.

Es passt auch gut in die Serie der kleinen quadratischen Arbeiten, die ich bereits vor längerer Zeit angefangen habe. Dieses ist – wie die anderen –  30×30 cm, Öl auf Leinwand und mit einer massiven Schattenfuge in schwarz gerahmt. In meinem Etsy-Shop

Krukenburg, Öl auf Leinen von Ariane Zuber, 80x80 cm

Die Krukenburg in Helmarshausen

In dieser Region hier, am nördlichsten Zipfel Nordhessens in dem Talkessel Bad Karlshafen ist mir eines immer wieder aufgefallen: Dramatische Himmelssituationen. Ich staune immer wieder, was die Natur da so an den Himmel zaubert und ich denke jedes Mal, wenn ich das auf die Leinwand bringe, dass mir das sowieso keiner glaubt 😉 aber es macht auch nichts, wer’s nicht glaubt, besuche die Region…

Die Krukenburg, die ich schon öfter in verschiedenen Varaitionen aund aus unterschidlichen Perspektiven gemalt habe, liegt zwar auf dem Berg, aber dennoch sieht man auch da hin und wieder unglaubliche Wolken-Konstellationen. Diesmal habe ich auch mal wieder das volle Programm durchgezogen, mit von Hand aufgespanntem Leinen, vorgeleimt und grundiert…und auch in groß, nämlich 80×80 cm

Dornröschenschlaf von Ariane Zuber, Ei-Tempera- und Ölfarbe auf Leinwand, 50x100 cm

Dornröschenschlaf…

Im Juni gab es hier in Bad Karlshafen den ersten Kunsthandwerkermarkt, bei dem ich an einem Bild zu der Ausstellung im Rathaus gearbeitet habe.

Für die “Schönen Geschichten” ist dies eines der Bilder, die sich mit einem Märchen der Brüder Grimm beschäftigen, nämlich Dornröschen, genauer gesagt dem Dornröschenschlaf.

Entstanden ist ein sehr zeitaufwändiges Ölbild in der Größe 50×100 cm mit vielen Details aus dem Märchen und meiner eigenen Interpretation einiger Aspekte des Märchens. Es hat nach der Ausstellung auch gleich ein neues Zuhause gefunden und erfreut nun die neue Besitzerin.