Ariane Zuber, Künstlerin in Bad Karlshafen

Kunsthandwerkermarkt am Hafen

Letzten Samstag gab es einen kleinen Kunsthandwerkermarkt am Hafen Bad Karlshafens und ich war auch dabei – mit Staffelei. Sabine von Märchenschmuck hat das mit dem Bürgerverein Bad Karlshafen organisiert und es war wirklich sehr schön. So schön, dass wir das Ende Juli widerholen wollen…

Das Wetter war wider Erwarten gut zu uns und der Zuspruch auch, mein nächtliches Rathaus hat ein neues Zuhause gefunden und ich habe den Eindruck, dass alle Aussteller, die dabei waren, gerne wieder kommen.
Da ich ja vom 24.-26. Juli zusammen mit zwei weiteren Künstlern, nämlich Almut Rybarsch-Tarry und Müllers Kabinett eine “Kreative Baustelle” am Hafen plane, werden wir einfach alle zusammen den Hafen an dem letzten Wochenende im Juli beleben – ich freue mich drauf!

Im Land des Spinellgelben Zwerges von Ariane Zuber

Im Land des spinellgelben Zwerges…

Eine kleine Landschaft, nicht so klein wie die Krukenburg vor einigen Wochen, die schnell eine Liebhaberin fand, aber mit 30×40 cm auch nicht wirklich groß.

Im Nachhinein habe ich es bereut, dass ich eine kleine, gebrauchte Leinwand mit Unregelmäßigkeiten verwendet habe – die nehme ich ja gerne für Versuchsarbeiten – es sollte ja eigentlich nur ein Ausprobieren werden, aber dann gewann das Bild an Fahrt und wurde immer anspruchsvoller und ich habe mich dann drauf eingelassen. Das Bild hat sich etwa sechs mal in entscheidenden Details verändert, spannend. Und da ist es nun: Im Land des spinellgelben ZWerges, 30×40 cm, Öl auf Leinwand…

Ariane Zuber: Vom Schatten ins Licht, Öl auf Leinwand, 30x40x4 cm

Vom Schatten ins Licht…

Zur Zeit ist alles anders als sonst, COVID-19 stellt uns auf die Probe, die Gedanken kreisen und man kann sich dem schwer entziehen, der eine findet das unerträglich, die andere sieht es als Chance.

Ich male weiter und da oft die “passenden” Bilder für meine Gedankengänge  mit meiner Hilfe auf der Leinwand erscheinen, erschien jetzt eine Urlaubserinnerung aus dem letzten Jahr. Der August 2019 war ein schwieriger Monat für mich und der Urlaub war kein Urlaub wie ein “normaler” Urlaub.
Wir waren im Elbsandsteingebirge und vieles von dieser großartigen Landschaft hinterließ bleibenden Eindruck bei mir, so auch diese Schlucht, in der es schattig, an manchen Stellen sogar dunkel war, aber ich sah das Licht in der Ferne und wusste, der Weg führt zwar durch diesen Schatten, aber bald ans wärmende Licht…