Bad Karlshafen, Hafenansicht von Ariane Zuber

Bad Karlshafens Hafen…

Nachdem mir der Auftrag mit der Vision des Hafens von Bad Karlshafen  gegeben wurde, war es eine Zeit lang nicht klar, wo das gedruckte Banner seinen Platz finden sollte. Nun ist die Entscheidung für den Büro-Container, in dem sich kürzlich noch das Übergangsbüro der Touristinformation Bad Karlshafen befand, gefallen.

In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch bei der Bad Karlshafen GmbH nochmal bedanken und auf die verschiedenen attraktiven Kurzurlaubsangebote  mit Kursen zum Thema “Goldschmieden”, “Kräuterwanderung” oder “Malen und schreiben mit Pigmenten” hinweisen.

Atelier Ariane Zuber in Erwartung der Besucher

Nach dem Salon ist vor dem Salon…

Die erste Veranstaltung, der Salon über die Weserbergland-Maler am 21. April war in meinen Augen eine sehr gelungene Veranstaltung. Die BesucherInnen waren sehr interessiert und mein erster selbst gebackene Schmandkuchen war echt lecker 🙂

Die kommende Veranstaltung über Märchen und Kunst – nicht nur im Weserbergland nimmt immer mehr Gestalt an und wurde vom Extra Tipp im Rahmen der Nordhessen Entdeckertage auch bereits schön angekündigt – wenn auch der Link zu meiner Web-Seite nicht funktioniert 🙁

In freudiger Erwartung harren das Atelier und ich der hoffentlich interessierten BesucherInnen, die am 16. Juni ab 17 Uhr kommen mögen …

Ausstellung meiner Bilder im Café Sieburg

Eine der besonders bereichernden Orte für Bad Karlshafen ist das Café Sieburg. Das liegt zum einen an der Besitzerin Karla 😉 und zum Anderen daran, dass man im Café Sieburg am Wochenende hervorragend frühstücken kann, das schätze ich sehr…

Am Wochenende nach dem Aufstehen irgendwann zum Café gehen, einen großartigen Milchkaffee serviert zu bekommen und ein Frühstück – liebevoll angerichtet auf einer Etagere – und als Zier ein Wachtelei…

Karlas Café Sieburg macht ab heute wieder auf und an ihren Wänden hängen zur Zeit einige meiner Bilder…ich glaube, ich werde dort jetzt noch öfter ein “Käffchen” nehmen 😉

Nachhall…

Die Eröffnungsfeier am letzten Samstag war wunderbar!
In Erwartung der Gäste packte mich natürlich die Nervosität:
Kommt jemand? Viele? Wenige? Keiner?

Aber da muss man durch 😉 Einige Gäste kamen dann tatsächlich schon deutlich früher, noch während ich am Räumen war. Aber schließlich war doch alles geschafft.

Zwar sind viele nicht gekommen, die kommen wollten, dafür waren aber andere BesucherInnen da, von denen ich gar nichts wusste und ganz zauberhafte Überraschungsbesuche haben mir den schönen Abend und folgenden Sonntag zusätzlich versüsst.

Das Wetter war auch sehr gut zu uns, wie ich finde.
Allen, die uns teilnehmende Künstler mit ihrem Besuch und Ihrer Unterstützung beschenkt haben, ganz lieben Dank!
Ich habe das Wochenende sehr genossen – DANKE!

Kleine Anekdote auf der Kastanienallee

Sommer! Hey, hey, hey – toll! Ich liebe es.

Da gehe ich doch eben die Kastanienallee lang und denke an nichts Böses, transpiriere vor mich hin und lächle dabei. Passiere einen jungen Mann mit Gartenschlauch, der die Pflanzen erfrischt, dieser fragt mich: “Möchten Sie vielleicht duschen?” und hält den Schlauch schon im Anschlag – ich denke einen Augenblick nach: “Ach, jetzt gerade nicht, aber ansich eine schöne Idee…”.

Hätte ich ein weisses Shirt getragen, hätte er wahrscheinlich gar nicht gefragt 😉

Die Welt ist voller hilfsbereiter und freundlicher Irrer oder liegt das am Wetter?

😉