Ariane Zuber: Gemaelde Gefuehlte Landschaft

Dichtung und Wahrheit: Märchen-Landschaft Nordhessen

Die Wanderungen gehen weiter, die Natur und Architektur in meiner Umgebung beeindruckt mich quasi täglich auf’s Neue und finden Ausdruck in der Mischung aus realen Ansichten in Nordhessen und meiner Phantasie auf Holz oder Leinwand.

Auf diesem Gemälde sind mehrere Wanderungen mit den von mir geschätzten Märchen der Brüder Grimm verwoben…

Gefühlte Landschaft III, 50×60 cm, Öl auf Holz, gerahmt.

Kleiner Märchenwald, Ei-Tempera auf Malpappe von Ariane Zuber

Kleiner Märchenwald…

Die Wanderungen in der Region sind sehr inspirierend, neben den normal großen Leinwänden mit “Gefühlten Landschaften” kommen mir immer auch kleine Bilderrahmen unter, die mich einladen, sie zu füllen und kleine Landschaften zu malen, um etwas auszuprobieren oder die Finger geschmeidig zu machen – eben wie eine Fingerübung – und den Kopf für andere Arbeiten oder Auftragsarbeiten frei zu kriegen…

Dieser kleine Märchenwald ist so eine Arbeit, Ei-Tempera auf Malpappe, 20×30 cm zuzüglich Rahmen.

Eine weitere gefühlte Landschaft

Die Wahrnehmung der Natur in meiner Umgebung oder auf einer Wanderung – Vermischung von Traum und Realität oder die Überlappung verschiedener möglicher Realitäten? Alternative Realität vielleicht – doch der Begriff hat einen unguten Beigeschmack, also verwerfe ich diesen erstmal.

In diesem Gemälde sind mehrere Wanderungen zu einer, MEINER  nordhessischen Ansicht verschmolzen…

Es ist nicht der Herbst, es ist der so herrlich warme Sommer, die Burg- und Turmreste in der heißen Sonne, Blutbuchen, Büsche, Steinbrüche und Natur, die sich Räume zurück erobert – gefühlte Landschaft II, 50×60 cm, Öl auf Leinwand, gerahmt.

Atelier Ariane Zuber in Erwartung der Besucher

Nach dem Salon ist vor dem Salon…

Die erste Veranstaltung, der Salon über die Weserbergland-Maler am 21. April war in meinen Augen eine sehr gelungene Veranstaltung. Die BesucherInnen waren sehr interessiert und mein erster selbst gebackene Schmandkuchen war echt lecker 🙂

Die kommende Veranstaltung über Märchen und Kunst – nicht nur im Weserbergland nimmt immer mehr Gestalt an und wurde vom Extra Tipp im Rahmen der Nordhessen Entdeckertage auch bereits schön angekündigt – wenn auch der Link zu meiner Web-Seite nicht funktioniert 🙁

In freudiger Erwartung harren das Atelier und ich der hoffentlich interessierten BesucherInnen, die am 16. Juni ab 17 Uhr kommen mögen …

Gefühlte Landschaft

Seit einigen Monaten bin ich wieder mehr in der Natur unterwegs. Zum Einen, weil es mir gut tut, zum Anderen, weil ich Eindrücke sammeln will – eigentlich dachte ich, ich arbeite mal wieder mehr mit Skizzenbuch,wie man sich das vorstellt, dass ein Künstler das tut. Aber ich war einfach so unterwegs, habe mich von der Natur “auffüllen” lassen, mit Energie, mit  Sauerstoff und mit Bildern.

Bilder überfluten mich geradezu manchmal, ich sehe das was da ist, was vielleicht mal da war und was da alles so sein könnte – Phantasie ist eben was Wunderbares und Unerschöpfliches. Während ich also wanderte, füllten mich Bilder und da ich ja auch sehr für das “nicht-Sichtbare”, aber durchaus Wahrnehmbare zu haben bin, kam ich auf die Idee der “gefühlten Landschaften”.

Das Privileg in einer Landschaft zu leben, die so schön und so besonders ist, wie die hier im Reinhardswald und im Solling, regt meine Phantasie an.
Ich glaube, es stellt sich heute kaum mehr jemand vor, wie beispielsweise Wälder auf die Menschen  gewirkt haben, damals, als die Bäume noch viel größer waren, die Zivilisation noch lange nicht die heutigen Ausmaße hatte und vieles kaum erklärlich war. Ich stelle mir das oft vor – oft sehe ich im Augenwinkel etwas, das sich bei näherer Betrachtung als etwas anderes herausstellt -spannend. Naturphänomene geschehen und man staunt – aber damals, als die Welt mehr Geheimnisse und weniger Erklärungen bereit hielt, muss die Wirkung einer Gegend wie dieser hier noch viel intensiver gewesen sein.

Ich bin fasziniert und die erste “gefühlte Landschaft” ist nur ein Eindruck von vielen, es folgen weitere…