Mondnacht

Mondnacht…

Ein Gedicht von Joseph Freiherr von Eichendorff …besonders schön darin:

…Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus…

Die Bilder zeigen sich mir oft „zwischen Tag und Traum“, so auch dieses hier…
Öl auf Leinwand, 60×80 cm

Schreiben Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.